Start
Geschrieben von: Administrator   

 

Eine tolle Idee trieb Altbürgermeister Matthias Scheiber aus Eigeninitiative voran. Er kontaktierte vier Leoganger Krampuspassen und konnte sich dabei mit den Obmännern auf die Unterstützung einer Ferienaktion des Hilfswerks einigen.

 

Hilfe ohne Zögern
Ohne großes Zögern gab es von der Fuchspass, der Boalingpass, den Graumtoife und der Stierpass die Zusage, einen Teil der Veranstaltungserlöse dem guten Zweck zu widmen.

 

2.400 Euro für eine Woche Sommerferien-Betreuung überreicht
Insgesamt können jetzt 2.400 Euro dafür verwendet werden, Kindern mit besonderen Bedürfnissen im Juli und August zwei Tage pro Woche eine Sommerferienbetreuung zu ermöglichen. Eltern erleben dadurch eine Entlastung in ihrem oft schwierigen Alltag und die Kinder genießen unbeschwerte Ferientage unter dem Motto „Spiel, Sport und Spaß“.

 

"Das Geld bleibt in der Region"
Elke Schmiderer, Leiterin des Hilfswerk Pinzgau, über die „teuflische“ Unterstützung: „Es freut mich, dass die Krampuspassen so großes soziales Engagement zeigen. Es ist ihnen wichtig, dass das zur Verfügung gestellte Geld in der Region bleibt, was bei der Ferienaktion in Saalfelden sichergestellt ist.“

 

(Quelle: www.meinbezirk.at)

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 27. November 2014 um 15:24 Uhr
 
Copyright © 2018 Stier Pass Leogang. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.